Aussteller-
bereich

67. Herbstmesse ab heute geöffnet

Am heutigen Mittwoch, den 9. September, eröffnete Landeshauptmann Markus Wallner offiziell die 67. Herbstmesse in Dornbirn. Zahlreiche Schwerpunkte, unzählige Produkte von über 500 Ausstellern, ein breites Informationsangebot und ein vielfältiges Rahmenprogramm machen die Herbstmesse zu dem Treffpunkt der Vierländer-Region.


Dornbirn. Mehr als 1000 Gäste kamen der Einladung von Messe-Geschäftsführer Daniel Mutschlechner und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Otto-G. Mäser nach und wohnten der offiziellen Eröffnung der 67. Herbstmesse bei. Unter dem Titel „Jenseits des Betons“ stellte Architekt Stefan Marte den Neubau der Hallen 9 bis 12 vor und beantwortete die Fragen der Moderatorin Christiane Schwald. Die diesjährige Herbstmesse ist noch bis Sonntag, den 13. September, für die Besucher geöffnet.      

Prominenz gibt sich Stelldichein
Seit fast sieben Jahrzehnten ist die Eröffnung der traditionellen Herbstmesse in Dornbirn einer der wichtigsten gesellschaftlichen Treffpunkte in der Region. Begrüßt wurden die zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann sowie dem Messe-Geschäftsführer Daniel Mutschlechner und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Otto-G. Mäser. Als Vertreter der Bundesregierung richtete der Bundesminister für Finanzen, Dr. Hans Jörg Schelling, ein paar Worte an die anwesenden Gäste und Landeshauptmann Markus Wallner nahm im Anschluss die offizielle Eröffnung vor.  

Landesstatthalter Karl-Heinz Rüdisser, der Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landtags-Vizepräsident Ernst Hagen zählten ebenso zu den Besuchern wie die Landesräte Erich Schwärzler, Bernadette Mennel, Christian Bernhard und Johannes Rauch sowie der Präsident der Landwirtschaftskammer, Josef Moosbrugger. Aus der benachbarten Schweiz fanden die Ratspräsidentin von Appenzell-Ausserrhoden, Ursula Rütsche-Fässler, sowie Pius Federer, Ratspräsident von Appenzell-Innerrhoden, den Weg nach Dornbirn. Mit Sabine Scheffknecht, Adi Gross, Roland Frühstück, Dieter Egger und Michal Ritsch fanden sich Vertreter fast jeder politischen Couleur unter den Ehrengästen ein. Werner Posch, Walter Schönbeck, Guntram Mäser und Martin Ruepp besuchten die Herbstmesse als Mitglieder der Dornbirner Stadtregierung. Von den Religionsgemeinschaften ließen sich Benno Elbs, Bischof von Feldkirch, und der evangelische Pfarrer Michael Meyer die heutige Eröffnung nicht entgehen. Auch zahlreiche Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Industrie befanden sich unter den anwesenden Gästen. So zum Beispiel der Präsident der Industriellenvereinigung, Martin Ohneberg, der IV-Geschäftsführer Mathias Burtscher, Michael Grahammer, Jodok Simma und Johannes Hefel, von der Hypo Landesbank Vorarlberg, UNIQA-Landesdirektor Markus Stadelmann oder Heinz Huber, Geschäftsführer der Mohrenbrauerei. Mit dem Russmedia-Geschäftsführer Markus Raith und dem ORF-Landesdirektor Markus Klement machten sich auch die Leiter der großen Medienunternehmen ein Bild der diesjährigen Herbstmesse.

Vorarlbergs größter Marktplatz
Mit über 500 Ausstellern aus sieben Themenbereichen, zahlreichen Schwerpunkten wie „Von der Blüte zum Honig“ oder der kunst.hand.werk-Straße, einem mitreißenden Familienprogramm und der Hypo-Modeschau zeigt sich die diesjährige Herbstmesse wieder von ihrer besten Seite und präsentiert sich erneut als der größte Marktplatz der Region. „Das Programm auf der Herbstmesse ist so zusammengestellt, dass von Jung bis Alt für jeden etwas dabei ist“, fasst die Projektleiterin Kathrin Bohlen zusammen.  

Festlich geschmückt mit zahlreichen musikalischen Highlights präsentiert sich das Mohren-Wirtschaftszelt. Tagsüber gastieren über 20 Blasmusikkapellen am Messegelände und abends sorgen Bands wie die Fäaschtbänkler, Fättes Blech, die Platzhirsche, Hot Pants Road Club, Marshall Cooper oder Brassclub für lautstarke Live-Erlebnisse. Am heutigen Mittwochabend wird bei der Ländle Brass Challenge die beste regionale Brass-Band gekürt. Der Gewinner kann beim Spektakel der Blasmusik, am Freitagabend ein weiteres Mal live bewundert werden.  

FACTBOX
67. Herbstmesse in Dornbirn
9. bis 13. September 2015  

Öffnungszeiten: 
täglich 10 bis 18 Uhr; Wirtschaftszelt: Mi, Do bis 24 Uhr; Fr und Sa bis 2 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 8 Euro, Jugendliche (15 – 18 Jahre): 6,50 Euro, Senioren: 6,50 Euro, Kinder (6 – 14 Jahre): 3 Euro; Ermäßigungen mit der Hyper-Card, der 360-Card sowie dem Vorarlberger Familienpass. Gratis Eintritt ins Mohren-Wirtschaftszelt – inkl. Abendkonzerten– für alle, die sich um 18 Uhr noch mit gültiger Eintrittskarte im Messegelände befinden. Abendgäste zahlen ab 18 Uhr jeweils 10 Euro an der Abendkasse (Eingang F).  

Die Terrakottaarmee:
Die Ausstellung über die größte archäologische Sensation des 20. Jahrhunderts gastiert noch bis zum 13. September in der Messe-Halle 12. Besucher der Herbstmesse können die Ausstellung für einen Aufpreis von 5 Euro besuchen.  

Themenbereiche:
Ernährung & Genuss | Gesundheit & Wellness | Mode & Schönheit | Guter Rat & Information | Bau & Energie | Wohnen & Einrichten | Haushalt & Küche u.v.m.  

Gratis-Anreise mit Bus und Bahn aus ganz Vorarlberg
Die Messebesucher können wieder aus ganz Vorarlberg kostenlos mit Bus und Bahn zur Messe und wieder zurück nach Hause fahren. Alle, die am Mittwoch und Donnerstag zwischen 10 und 11 Uhr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad anreisen, können die Messe gratis besuchen.

Bilder